Trockenschränke

Industrie Ofensysteme und Vorwärmeinrichtungen

Durchlauföfen für Folien und Teile

Durchlauföfen für Folien und Teile
  • Einsatztemperatur:
    bis 500 °C
  • für kontinuierliche Erwärmung,
    thermische Behandlungen von Bauteilen
    oder taktgesteuerte Verweilzeiten
  • für z. B. Einzelteile auf einem Förderband
    oder ganze Folienbahnen

Anwendungsbereiche

Die Anwendungsbereiche von Durchlauföfen sind sehr vielfältig. Werden eine kontinuierliche Erwärmung, thermische Behandlung von Bauteilen oder taktgesteuerte Verweilzeiten innerhalb eines Ofens benötigt, kommen diese Ofentypen zum Einsatz. Dabei kann es sich um Einzelteile auf einem Förderband oder ganze Folienbahnen handeln. Im Falle von Folienerwärmung werden durch mehrere Umlenkrollen die Durchlaufzeit und damit die Verweilzeit der Folie im Ofen verlängert. Diese Ausführung ist bei begrenzten Stellflächen von Vorteil. Energetische Einsparungen werden über verstellbare Abdeckungen im Bereich der Ein- und Auslaufseite umgesetzt. Die zwingend notwendige Einbindung in eine kundenseitige Steuerung über entsprechende Aktoren und Sensoren erfolgt eng nach Absprache mit dem Kunden.


Optionen

  • abweichende Betriebsspannungen/Leistungen
  • abweichende Betriebstemperaturen
  • Lackierungen, auch mehrfarbig nach Kundenwunsch
  • Gerätebeschriftung und -dokumentationen in beliebigen Sprachen
  • Innenkesselmaterial aus verzinktem-, feueraluminiertem Stahlblech oder Edelstahl
  • elektronische PID Temperaturregelung mit Lastschaltung Schütz bzw. Solid State Relais
  • Temperaturregelung mit Selbstoptimierungs-Funktion, Prozessalarme für weitere Verarbeitung möglich
  • Mehrkammertrockner
  • Türen an Vorder- und Rückseite
  • elektronische Digitalzeitschaltuhr
  • Betriebsstundenzähler
  • Timerfunktion, schaltet nach Ablauf der eingestellten Zeit (max. 99h 59min) ein
    (auf Wunsch auch aus)
  • Programmregler mit bis zu 20 Programmen mit jeweils 16 Segmenten
  • Melde- und Warnleuchten je nach gewünschter Funktion
  • Sichtfenster in der Trocknertür zur visuellen Überwachung
  • Jalousiebleche an der Lufteinblasseite zur nachträglichen Temperaturoptimierung
  • begehbare Ausführungen mit Innenraumentriegelung der Tür und ggf. zusätzlicher Notleuchte entsprechend Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • Mehrkanal Grafikschreiber zur Dokumentation des Temperaturverlaufes
  • Schnittstellen nach Kundenspezifikation

Ausführungsbeispiele

Beispiel 1 - bis 100 °C - 870 x 770 x 460 mm
Durchlaufofen für Folien und Teile bis 100 °C
  • 870 x 770 x 460 mm
    (B x T x H) je Kammer
  • Betriebstemperatur: bis 100 °C
  • Heizleistung: 18 kW
  • Umluftgebläse: 2 x 0,25 kW
  • Luftführung: vertikal

Dieser Durchlaufofen wird zum Erwärmen von Dämpferbaugruppen von Möbelscharnieren verwendet. Dabei werden diese Dämpferbaugruppen zwischen Vormontage und Befüllung auf eine Temperatur von 90 °C erwärmt.

Ausführung

  • zwei Kammern mit zwei Regelkreisen
  • komplette Einbindung in kundenseitige Steuerung über entsprechende
    Aktoren und Sensoren
  • Haubenentlastung über innenliegende Gegengewichte
Beispiel 2 - bis 140 °C - 1.500 x 1.150 x 1.600 mm
Durchlauföfen für Folien und Teile - Beispiel 2
  • 1.500 x 1.150 x 1.600 mm
    (B x T x H)
  • Betriebstemperatur: bis 140 °C
  • Heizleistung: 24 kW
  • Umluftgebläse: 2 x 1,1 kW
  • Luftführung: vertikal

Dieser Durchlaufofen wird als Vorheizeinheit bei einer Thermoformmaschine (z. B. PP-Folie) eingesetzt. Dadurch wird der Prozess optimiert. Der Aufnahmerahmen im Innenraum mit Antriebs- und Umlenkrollen vergrößert die Verweilzeit der Folien im Ofen.

Ausführung

  • Schaltkasten vorbereitet für Aufnahme, kundenseitige Steuerung des Folienantriebes
  • Innenkessel: Edelstahl 1.4301
  • verstärkter Innenkesselboden zur Aufnahme des kundenseitigen Aufnahmerahmens
  • Produktein- und auslauf über seitliche Schlitze